Torfabrik läuft weiter auf Hochtouren

Die Torfabrik NSG Strudengau Bad Kreuzen/Grein produziert weiter Treffer wie am Fließband: Mit einem 14:1-Sieg in der heimischen UBK-Arena gegen Askö Pregarten setzte die U-13 ihren Erfolgslauf fort. Auch wenn das Trainerduo Marc Egger/Gerhard Rumetshofer kurzfristig umstellen musste, da Torhüter Matthäus Moser erkrankt war und auch Linksverteidiger Felix Riegler fehlte. Markus Huber musste sich im Tor nur bei einem Elfmeter geschlagen geben - und andere sprangen perfekt ein: So erzielte Thomas Palmetshofer sein erstes - viel umjubeltes - Saisontor.

 

Und auch wenn die Offensivabteilung um die Torjäger Simon Rumetshofer (25 Saisontore) und Simon Aschauer (20 Saisontore) weiter nicht zu stoppen ist: Ein Erfolgsgeheimnis ist auch die starke Defensive, die heuer erst 6 Gegentore zugelassen hat. Matthäus Moser, Markus Huber, Darko Cvetanovski, Oliver Aschauer, Christian Leinmüller, Alexander Frühwirth, Felix Riegler, Marcel Stöger und Ben Egger sind Garanten für eine starke Verteidigung, zeigen großartige Leistungen. "Das ermöglicht uns einen guten Spielaufbau und bereitet eine starke Offensive vor", loben Marc Egger und Gerhard Rumetshofer, die sich gegen Pregarten über herrliche Spielzüge und toll herausgespielte Tore ihrer Schützlingen freuen konnten.

 

Der Meistertitel ist bereits fixiert. Jetzt heißt das große Ziel: Ohne Punkteverlust die Herbstsaison zu beenden. 10 Spiele, 10 Siege - nur noch 1 Spiel fehlt dafür. Das findet am kommenden Samstag in Grein statt: NSG Strudengau Bad Kreuzen/Grein gegen Askö Mauthausen am Samstag, 29. Oktober, um 9.30 Uhr am Sportplatz in Grein.