Kampfmannschaft holt erneut drei wichtige Punkte

Bad Kreuzen siegt im Bäder-Duell

Klar zugunsten von Union Bad Kreuzen endete das "Bäder-Duell" der Kampfmannschaften zwischen Bad Kreuzen und Bad Zell: Mit einem letztlich klaren 5:2-Sieg holten sich Kapitän Stefan Fraundorfer & Co weitere 3 Punkte - nach dem Erfolg in Altenberg in der Vorwoche. Dabei gelang den Schützlingen von Trainer Andi Leonhartsberger ein Blitzstart. Nach 20 Minuten führte UBK bereits mit 2:0. Mann des Tages war Christoph Weichselbraun, der nicht nur einen Doppelpack erzielte, sondern auch noch ein Zeller Eigentor erzwang. Über weite Strecken hatte Bad Kreuzen das Spiel fest und sicher im Griff. Und doch kam auch Bad Zell immer wieder zu gefährlichen Szenen - und nach argen Abwehrfehlern zu zwei Toren binnen 3 Minuten, die kurz noch einmal Spannung verhießen. Doch Youngster Daniel Haidbauer sorgte mit dem fünften Treffer rasch für den Endstand. Die beiden leichtfertigen Gegentore sorgten bei Coach Leonhartsberger kurz für Ärger: "Unkonzentriert - und dann passieren solche Fehler." Etwas, dass sich durch die ganze Saison bereits durchzieht: mit 29 Gegentreffern hat Union Bad Kreuzen im Herbst so viele Gegentore wie kein anderes Team kassiert. Dennoch konnten Leonhartsberger und Sektionsleiter Reinhold Nenning zufrieden sein. Immerhin fehlte auch Torjäger Jan Jirku verletzungsbedingt - und konnte mit den sechs Punkten aus den letzten beiden Spielen der Anschluss an das obere Tabellendrittel wieder hergestellt werden. Nun wartet im Finish der Herbstmeisterschaft am Samstag, 28. Oktober, mit Union Ried in der Riedmark auswärts neuerlich ein sehr unberechenbarer, kampfstarker Gegner. Dennoch wollen die Kreuzner ihre kleine Erfolgsserie fortsetzen. Am 5. November empfängt UBK dann zu Hause die Kampfmannschaft aus St. Pantaleon.